Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr 2022

Liebe Freundinnen und Freunde des Wegs der Hoffnung,

wir sind fast am Ende eines ereignisreichen Jahres angekommen. Hier wie in Kolumbien hat die Pandemie alle Lebensbereiche bestimmt und beeinflusst.

Unsere über 2.000 Kinder, Jugendlichen und Familien konnten Ihre/Eure Hilfe und Unterstützung in diesem Jahr doppelt brauchen. Sie war wichtig für die Projekte in Bildung, Ausbildung und Existenzgründung, aber auch für Grundlegendes wie Nahrungsmittelunterstützung und die Versorgung mit sauberem Trinkwasser.

Dafür dürfen wir Ihnen allen von Herzen danken.

Einige Kinder aus der Kindertagesstätte Sagrada Familia haben Ihnen einen Weihnachtsgruß gemalt. Mit dieser Karte wollen wir Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes und vor allem gesundes Neues Jahr 2022 wünschen.

Herzliche Grüße

Wolfram Endemann, Carsten Reichert, Pfr. Georg Klar und Johannes Mauder

Weg der Hoffnung im Bayerischen Rundfunk

Stiftung als Beispielaktion im Sternstunden Adventskalender

Der Weg der Hoffnung ist in diesem Jahr eine der Beispielaktionen im Sternstunden-Adventskalender des Bayerischen Rundfunks.

Seit vielen Jahren unterstützt die Aktion Sternstunden die Arbeit für Kinder und Jugendliche mit Behinderung auf dem „Weg der Hoffnung“. Die Aktion ermöglicht für unsere Kinder mit Behinderung Nahrung, Bekleidung oder medizinische Versorgung. In einem nächsten Schritt stärken und fördern passgenaue Therapien behinderte Kinder und geben ihnen Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Der „Sternstunden-Adventskalender“ zeigt, wie vielfältig die Hilfe ist, die den Kindern zugutekommt – seien sie krank, notleidend, auf der Flucht oder in sonst einer Form benachteiligt. Zudem wird deutlich, wie wichtig nachhaltige und langfristige Unterstützung ist, die zu 100 Prozent bei den Bedürftigen ankommt.

Der Beitrag zum Weg der Hoffnung wird am 4. Dezember 2021 im Bayerischen Fernsehen gezeigt. Die Ausstrahlung erfolgt um 06.29, 08.40, 15.58, 18.28, 19.58 Uhr. (Achtung! Programmänderungen sind möglich.)

Zusätzlich dazu wird er in ARD-alpha um 12:00 Uhr ausgestrahlt.

Außerdem wird der Beitrag später auch unter www.sternstunden.de abrufbar sein (Adventskalender 2021, „Türchen“ 4).

Infonachmittag 2021 – Abgesagt

Gerne hätten wir am 2. Adventssonntag wieder alle Freundinnen und Freunde, Unterstützerinnen und Unterstützer sowie alle sonstigen Interessierten an unserer Arbeit zum Infonachmittag in die Mainaschaffer Maintalhalle eingeladen. Gerne hätten wir Ihnen Informationen aus erster Hand aus unseren Projekten gegeben. Und gerne hätten wir auch wieder eine Live-Schalte nach Kolumbien eingerichtet. Hätten – Konjunktiv. Die … Weiterlesen Infonachmittag 2021 – Abgesagt

Kinderkleiderbasar Nilkheim

Im September konnte wieder der beliebte Kinderkleiderbasar in Nilkheim stattfinden. Bedingt durch die Coronapandemie musste das Team mit dieser Benefizaktion über ein Jahr aussetzen. Zweimal im Jahr bietet der Kleiderbasar gut erhaltene Kinderkleidung und Spielzeug zu günstigen Preisen an. Die Frauen unterstützen mit dem Erlös seit vielen Jahren unsere Projekte in Kolumbien. Das Team schrieb … Weiterlesen Kinderkleiderbasar Nilkheim

Hungermarsch 2021/2022

Auch in diesem Jahr war der Weg der Hoffnung auf dem Hungermarsch in Böhl-Iggelheim vertreten. Die diesjährige Aktion unterstützt ein Projekt in Afrika. Bereits zweimal (2009 und 2016) widmete das HuMa-Team unseren Kindern in Kolumbien den Erlös dieses großen Benefizlaufs. U.a. wurde mit dieser Unterstützung die Nahrungsmittelbank aufgebaut, die während der Coronapandemie so wertvolle Hilfe … Weiterlesen Hungermarsch 2021/2022

Kommunionkinder spenden für Kolumbien

Wegen der Corona-Auflagen gab es in der Pfarrkirche St. Margaretha gleich drei Erstkommunionfeiern, die die insgesamt 23 Kommunionkinder natürlich auch selbst mitgestalteten. Musikalisch wurden die Gottesdienste von Jutta Weis (Keyboard), Kilian Weis (Saxophon) und Simona Dietz (Gesang) begleitet. Thematisch stand die Erstkommunion in unter dem Motto „Vertrau mir, ich bin da!“ Dazu hatten vier Kommunionmütter … Weiterlesen Kommunionkinder spenden für Kolumbien

Hoffnungsweg statt Hoffnungsmarsch – Vielen Dank!

Leider konnte der geplante Hoffnungsmarsch aufgrund der Coronapandemie in diesem Jahr nicht stattfinden.

Unter dem Motto „Hoffnungsweg statt Hoffnungsmarsch“ machten sich aber viele allein, in der Familie oder mit Freunden auf den Weg, um ihre Solidarität mit unseren Kindern und Jugendlichen in Kolumbien zu zeigen. Die nachfolgende Collage zeigt einige der Unterstützer.

Unglaubliche 5.625€ kamen so bis heute durch diese Aktion und Spenden zusammen. Das sind fast 300 zusätzliche Lebensmittelpakete, die hungernden Familien durch die Pandemie helfen.

Wenn Sie die Aktion auch jetzt noch unterstützen wollen, können Sie dies weiterhin mit dem Vermerk „Hoffnungsweg“ über die bekannten Spendenkonten tun.

Herzlichen Dank an alle, die mitgelaufen sind und unseren Kindern mit ihrer Spende geholfen haben.

Carsten Reichert, Wolfram Endemann, Pfr. Georg Klar und Johannes Mauder

Danke, dass Sie gelaufen sind!

Bilanz Ihrer Hilfe – Lebendige Spendenquittung

In loser Folge wollen wir unseren Lesern Personen aus unseren Einrichtungen vorstellen. Unseren Unterstützern können sie als „lebendige Spendenquittung“ dienen.

Auch in Kolumbien gilt in Zeiten von Corona ein strenger Shutdown. Für viele Familien bedeutete dies auch den Verlust ihrer Arbeit und Verdienstmöglichkeiten – auch diejenigen, die von unserer Stiftung begleitet werden. Um wenigstens regelmäßige und gesunde Mahlzeiten zu gewährleisten, haben wir die Familien mit Lebensmittelpaketen versorgt. Seit dem Frühjahr 2020 konnten dank der Spenden aus Deutschland ca. 15.000 Pakte in den Elendsvierteln verteilt werden.